In Rosenheim am Max-Josefs-Platz

Polizei nach Fehlalarm beleidigt: "Was wollt Ihr A****löcher hier!"

Rosenheim - Beamte der Rosenheimer Polizei befanden sich nach einem Überfallalarm eines Geschäftes, der sich als Fehlalarm herausstellte, im Bereich des Mittertor. Doch bei ihrer Abfahrt wurden sie auf einen Rosenheimer aufmerksam.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Als die Beamten nach dem Einsatz an einem 31-jährigen Rosenheimer vorbeifuhren, beleidigte er die Beamten plötzlich mit heftigen Wischbewegungen seiner Hand vor seinem Gesicht. Die Beamten konfrontierten den Rosenheimer damit und wollten ihn einer Kontrolle unterziehen.

Doch der 31-Jährige schrie die Beamten sofort mit den Worten "Was wollt Ihr Arschlöcher hier!" an. Da die Personalien zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt waren, erfolgte die Aufforderung zur Übergabe von Ausweisdokumenten.

Widerwillig übergab der Mann seinen Führerschein, ging dann aber kurz danach wieder auf die Beamten zu, riss die Beifahrertür des Dienst-Pkw auf und verlangte lautstark seinen Führerschein zurück. Der Rosenheimer musste mit den Händen weggedrückt werden, dagegen wehrte sich der 31-Jährige zunächst noch kräftig und klammerte sich an der Autotür des Dienst-Pkw fest.

Die Beamten drohten dem Mann Zwangsmaßnahmen an und erst jetzt ließ der 31-Jährige die Autotür los und er beruhigte sich langsam wieder. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare