Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mangelnde Gurtmoral und Handy am Ohr

Rosenheim - Bei Kontrollen schnappte die Polizei zahlreiche Fahrer, die nicht angegurtet waren. Andere benutzten während der Fahrt ihr Handy.

Beamte der Rosenheimer Inspektion führten im Bereich der Äußeren-Münchener-Straße eine mehrstündige Verkehrskontrolle durch. Im Rahmen der Kontrollmaßnahme wurden insgesamt 40 Verkehrsteilnehmer angehalten, da jene der Gurtanlegepflicht nicht nachgekommen waren. Weitere 25 Autofahrer wurden beanstandet, weil sie während der Fahrt verbotswidrig ein Handy nutzten.

Für das „Nicht-Angurten“ sieht der Bußgeldkatalog eine Verwarnung in Höhe von 30 Euro vor, die Nutzung des Mobiltelefons entsprechend 40 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Für einen 24-jährigen Motorradfahrer endete die Fahrt an der Kontrollstelle, da der Roller für den neuen Versicherungszeitraum keine gültige Haftpflichtversicherung vorweisen konnte. Seit März 2013 gelten die neuen grünen Versicherungskennzeichen für ein Jahr.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © pa