Polizei ermittelt in Rosenheim

Teure Rolex-Uhr aus Auto am Salzstadel "verschwunden"

Rosenheim - Seit einigen Tagen vermisste ein 38-jähriger Mann aus München seine Rolex-Uhr im Wert von rund 6000 Euro. Jetzt ermittelt die Polizei.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Trotz Suche fand er die Uhr nicht und versuchte den letzten Aufbewahrungsort der Uhr zu rekonstruieren. Letztmalig hatte er die Uhr am 30. Juni in seinem VW in Rosenheim im Bereich "Am Salzstadel" gesehen. Die Uhr legte er im Fahrzeug etwas verdeckt seinerzeit ab. Als er besagtem Tag nach rund fünf Stunden gegen 23 Uhr wieder zu seinem geparkten Auto zurückkam, konnte er keine Aufbruchspuren oder Ähnliches feststellen und fuhr nach Hause. 

An die Uhr hatte er dabei zunächst nicht gedacht. Die nächsten Tage reinigte und säuberte er sein Auto von außen und innen, dabei fiel ihm das Fehlen der Uhr auf. Nach längerer Suche konnte die Uhr aber nirgends mehr aufgefunden werden. Während der anschließenden Anzeigenerstattung bei der Rosenheimer Polizei hegte der Münchner die Vermutung, dass er vielleicht vergessen habe, seinen VW am Salzstadl abzusperren, der Täter könnte so möglicherweise ins Fahrzeuginnere gelangen sein. 

Die Uhr hat neben den materialen Wert für den Mann auch noch Symbolkraft. Es handelte sich um ein Erbstück seiner Familie und die Uhr stammte aus den 60er Jahren. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare