Auf frischer Tat in Rosenheim ertappt

Mann(73) findet Geldbörse und will das Geld für sich behalten

Rosenheim - Die Rosenheimer Polizei erwischte am Freitag einen 73-jährigen Mann auf frischer Tat, als er versuchte 90 Euro zu unterschlagen.

Am Freitagvormittag, den 3. Januar, befuhr eine Streife der Rosenheimer Polizeiinspektion die Pernauerstraße in östlicher Richtung. Dabei konnte ein 73-Jähriger beobachtet werden, wie er eine Geldbörse auf einem Stromverteilerkasten ablegte. Als der ältere Herr die vorbeifahrende uniformierte Streife sah, nahm er die Geldbörse wieder an sich und ging in die andere Richtung davon.


Bei einer anschließenden Personenkontrolle wurde der Rosenheimer nach dieser befragt und gab an, dass er sie kurze Zeit vorher gefunden habe. Da sich in der Geldbörse keinerlei Bargeld befand, wurde der 73-Jährige körperlich durchsucht. Hierbei konnte Bargeld in Höhe von 90 Euro aufgefunden werden. Auf das gefundene Bargeld angesprochen gab der Rosenheimer schließlich zu, dass er es unterschlagen wollte.

Bei der Verliererin handelt es sich um eine 84-jährige Rosenheimerin. Diese freute sich kurz darauf über einen Anruf der Polizei und die Mitteilung über den Fund ihrer Geldbörse, da sie sich bereits auf die Suche danach gemacht habe. Den „Finder“ erwartet nun eine Strafanzeige wegen Unterschlagung des Bargelds.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare