Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rosenheimerin (36) mit „frisiertem“ Mofa von Polizei kontrolliert

Polizeikontrollen werden zwei Fahrern zum Verhängnis: Beide ohne Führerschein erwischt

Am Sonntag (27. Juni) ertappt die Polizei bei Kontrollen in der Chiemseestraße eine Fahrerin mit „frisiertem“ Mofa und in der Georg-Aicher-Straße einen Autofahrer - beide ohne Fahrerlaubnis.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Rosenheim - Beamte der Rosenheimer Polizei stellten in der Chiemseestraße ein Mofa fest, dass mit erkennbar überhöhter Geschwindigkeit fuhr. Als die Beamten dem Gefährt nachfuhren, zeigte auch der Tacho des Dienstfahrzeuges eine deutlich überhöhte Geschwindigkeit, als die erlaubten 25 km/h.

Der Fahrer, eine 36-jährige Frau aus Rosenheim, wurde in der Folge einer Verkehrskontrolle unterzogen. Am Mofa wurden technische Veränderungen, umgangssprachlich „frisiert“ genannt, vorgenommen, um eine höhere Geschwindigkeit erzielen zu können. Die Rosenheimerin ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Im Bereich der Georg-Aicher-Straße stoppten Beamte der Rosenheimer Polizei einen 40-jährigen Autofahrer aus Rosenheim. Nachdem die Beamten den Führerschein sehen wollten, gab der 40-Jährige an, seinen Geldbeutel samt Führerschein zu Hause vergessen zu haben. Die Beamten wurden hellhörig und nach längerem Zögern gab der Rosenheimer schließlich zu, dass er keine Fahrerlaubnis besitzen würde. Seine Fahrt war vor Ort beendet, ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis die Folge.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe

Kommentare