Radfahrer nimmt Polizeistreife die Vorfahrt

Radfahrer (33) auf gestohlenem Rad und unter Drogeneinfluss unterwegs  

Rosenheim - Am Dienstag, 9. Juni, kontrollierte die Polizei einen Fahrradfahren, weil dieser auffälliges Verhalten zeigte. Daraufhin stellte sich heraus, dass der 33-Jährige einige Straftaten begangen hatte.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ein 33-jähriger Radfahrer aus Rosenheim befuhr gegen 19.45 Uhr den Floßweg und wollte anschließend in die Innlände einbiegen. Der Radler schaute dabei nicht auf den Verkehr und nahm einer zufällig vorbeifahrenden Polizeistreife die Vorfahrt.

Die Beamten kontrollierten daraufhin den 33-Jährigen und die Folge waren mehrere Strafverfahren. Beim Fahrer konnten drogentypische Auffälligkeiten, wie gerötete Augen, festgestellt werden. Im Rahmen der weiteren Maßnahmen konnten mehrere Getränkedosen aufgefunden werden, zu deren Herkunft der Rosenheimer auf die Schnelle keine Angaben machen konnte. Auch sein Fahrrad, ein Mountainbike der Marke Maxx in der Rahmenfarbe schwarz, passte von der Rahmengröße nicht zum 33-Jährigen. Der Radfahrer gestand, dass er das Fahrrad vor ein paar Tagen irgendwo in Rosenheim gestohlen habe, wo und wann, wusste er nicht mehr.

Die Getränkedosen hatte er nur Minuten zuvor in einem Supermarkt gestohlen und letztlich gab er auch zu, dass er im Laufe des Tages Drogen konsumierte. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Ladendiebstahls und Fahrraddiebstahls eingeleitet. Das Fahrrad wurde sichergestellt und nun sucht die Rosenheimer Polizei den Besitzer des schwarzen Mountainbikes der Marke Maxx. Das Rad ist ein älteres Modell und dürfte einen noch einen Zeitwert von rund 200 Euro haben. Dass der Fahrer der Polizeistreife die Vorfahrt nahm, war für den Rosenheimer an diesem Tag das geringste Übel.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa(Symbolbild)

Kommentare