Schwerpunktkontrolle in Rosenheim und Bad Aibling

Auto-Poser-Szene: Tunen, Rasen, Saufen - Polizei greift durch

Rosenheim/Bad Aibling - Unerlaubtes Tuning, Raser und Trunkenheit im Straßenverkehr, das war das Ergebnis gemeinschaftlich durchgeführter Kontrollen der Mitglieder der Ermittlungsgruppe Auto-Poser-Szene Rosenheim.

In der Nacht von Sonntag, 10. Juni, auf Montag wurden durch Kräfte der Polizeiinspektion Bad Aibling und der Polizeiinspektion Rosenheim gemeinschaftlich Schwerpunktkontrollen „Tuning" im Bereich Bad Aibling und Rosenheim durchgeführt. 

Bei den intensiven Kontrollen konnten an mehreren Fahrzeugen diverse Fahrzeugveränderungen festgestellt werden, die letztendlich aufgrund fehlender Eintragungen beziehungsweise fehlender ABE zum Erlöschen der Betriebserlaubnis geführt haben. 

Die allesamt jungen Fahrzeugführer erwartet ein Bußgeldverfahren nach der Straßenverkehrszulassungsordnung. Diejenigen, die durch die Umbauten die Verkehrssicherheit oder auch Umwelt wesentlich beeinträchtigt haben, erhalten zusätzlich noch einem Punkt in Flensburg. 

Lasermessung und Promille-Fahrt

Außerdem wurde eine Lasermessung in der Äußeren Münchener Straße in Rosenheim durchgeführt. Der „Spitzenreiter“ wurde bei erlaubten 50 km/h mit 91 km/h gemessen. Ihn erwartet neben einem Bußgeld ebenfalls ein Fahrverbot und eine Aufstockung seines Punktekontos. Insgesamt wurden fünf Fahrzeugführer wegen überhöhter Geschwindigkeit beanstandet

Zu guter Letzt fuhr ein 34-jähriger Rosenheimer mit seinem VW in die Kontrollstelle. Bei ihm konnte erheblicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Der vor Ort durchgeführte Alkoholtest ergab bereits einen Wert von 1,2 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme auf der Polizeiinspektion Rosenheim und Sicherstellung seines Führerscheines durfte er den Heimweg zu Fuß antreten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Lesen Sie auch:

Bereits im Jahr 2017 wurde von Polizei und Behörden der Stadt Rosenheim entschieden, konsequent und gezielt gegen die "Auto-Poser" vorzugehen

Dabei war die Stadt mit ihrem Problem nicht allein: Deutschlandweit machten Autoposer und Tuner Kommunen zu schaffen.

Im Januar diesen Jahres gelang der Polizei in Rosenheim ein erster Schlag gegen die Szene: Ein illegales Autorennen mehrerer Jugendlicher aus dem Raum Innsbruck wurde von der Polizei ausgebremst.

Rubriklistenbild: © dpa /collage (Symbolbild)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion