Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei appelliert an Bevölkerung

Gleich drei Einbrüche im Stadtteil Happing!

Rosenheim - Im Stadtteil Happing gab es am Freitag mehrere Einbrüche. Die Polizei appelliert nun an die Aufmerksamkeit der Bevölkerung.

Drei Mal schlugen Einbrecher am Freitagabend, 29. Januar 2016, im Rosenheimer Stadtteil Happing zu. In allen Fällen wurden Erdgeschoßwohnungen aufgebrochen, die Täter entkamen mit Bargeld, Mobiltelefonen und persönlichen Dokumenten. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, bei verdächtigen Wahrnehmungen sofort die Notrufnummer 110 zu wählen!

In allen Fällen brachen der oder die Täter die Terrassentüren der Erdgeschoßwohnungen dreier nebeneinanderliegender Mehrfamilienhäuser in der Traunstraße auf, durchsuchten und durchwühlten drinnen die Zimmer und entwendeten neben Bargeld auch zwei Mobiltelefone und diverse persönliche Dokumente. Den Tatzeitraum können die Ermittler der Kripo Rosenheim auf die Zeit zwischen 18.45 und 20.30 Uhr eingrenzen, alle drei Wohnungen waren zu dieser Zeit leer.

"Obacht geb'n!"

Womöglich hätte die Polizei die Einbrecher sogar auf frischer Tat "dingfest" machen können, denn eine Nachbarin hatte zur Tatzeit verdächtige Klirrgeräusche gehört. Weil danach aber Ruhe herrschte, verständigte die Frau nicht die Polizei. Doch gerade dazu fordert die Polizei auf! Getreu dem Motto "Obacht geb'n!" kann eine intakte Nachbarschaft in vielen Fällen die Arbeit der Polizei unterstützen und Garant für wirksamen Einbruchschutz sein oder zur schnellen Klärung solcher Taten beitragen.

"Achten Sie bewusst auf auffällige Situationen und alarmieren Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen sofort die Polizei unter der Notrufnummer 110!", appelliert Polizeipräsident Robert Kopp.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare