Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nacht in Ausnüchterungszelle verbracht

Polizei schlichtet Streit zwischen Bekannten in Rosenheim – Mann (47) mit über zwei Promille

Die Rosenheimer Polizei war am Sonntagabend (23. Januar) bei einem Streit zwischen Bekannten mächtig gefordert.

Die Polizeimeldung im Wortlaut

Rosenheim – Zu einem Streit wurde die Rosenheimer Polizei am Sonntagabend (23. Januar) gegen 22 Uhr in die Frühlingstraße gerufen. Ein 47-jähriger Mann, mit Wohnsitz in Frankreich war zu Besuch bei seiner 42-jährigen Bekannten. Die beiden gerieten im Laufe des Abends in Streit, wobei der Alkohol wahrscheinlich auch eine Rolle spielte. Die rege Diskussion konnten beide für sich nicht lösen und die Polizei wurde verständigt. Der stark alkoholisierte Franzose, ein Test ergab später über zwei Promille, wollte die Wohnung nicht verlassen, trotz mehrfacher Aufforderung der Beamten weigerte er sich vehement zu gehen.

Beim Versuch, die Handschellen anzulegen, wehrte der 47-Jährige, drehte und windete sich und erst am Boden klickten die Handschellen. Der Mann musste anschließend in Gewahrsam genommen werden, da er ständig drohte, zur Wohnung seiner Bekannten zurückzukehren, da er noch weiteren Diskussionsbedarf habe. Die Nacht verbrachte er in einer Ausnüchterungszelle der Rosenheimer Polizei. Gegen den Randalierer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Der Vorfall wurde durch die mitgeführte BodyCam der Polizeibeamten weitestgehend aufgenommen und dokumentiert.

Pressebericht Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Kommentare