Am Montag in der Rathausstraße

Er hatte sich das Rad nur "ausgeliehen" - Polizei schnappt Fahrraddieb in Rosenheim

Rosenheim - Am Montag (13. April) konnte die Polizei einen Fahrraddieb schnappen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Beamte der Rosenheimer Polizei kontrollierten in der Rathausstraße einen Radfahrer, da dieser ohne Licht unterwegs war. Im Rahmen der Kontrolle des 33-jährigen Rosenheimers ergaben sich Unstimmigkeiten bei der Herkunft seines Mountainbikes. Der Mann schilderte, sich das Rad gerade eben von einem Bekannten ausgeliehen zu haben. Er sei jetzt mit dem Mountainbike auf dem Weg zu einer Tankstelle, da er noch etwas zu trinken kaufen möchte.

Ganz glaubhaft kam die Geschichte bei den Beamten nicht an, deshalb wurde der Bekannte kurz danach auch aufgesucht und befragt, ob es wirklich sein Fahrrad sei. Der angebliche Freund bzw. Bekannte, ein 35-Jähriger, wusste nichts von einer „Fahrradleihe“ und auch das Mountainbike sei nicht seines. Nach einer intensiven Befragung räumte der 33-jährige Rosenheimer dann ein, dass er das Fahrrad, im Wert von rund 500 Euro, kurz zuvor aus einem Fahrradkeller in der Innstraße gestohlen hatte.

Bei der weiteren Durchsuchung konnte im Rucksack des Fahrraddiebes noch eine geringe Menge an Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden.

Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrraddiebstahls sowie nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare