Festnahme nach Fahndung in Rosenheim

Mann mit Bolzenschneider schleicht umher: Zeuge wählt Notruf

Rosenheim - Am Dienstag, 6. August, gegen 15.30 Uhr teilte ein aufmerksamer Anwohner in der Kellerstraße mit, dass sich eine Person mehreren Minuten auffällig herumschlich.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Der Anwohner konnte beobachten, wie die Person mit einem Fahrradschloss und einem Bolzenschneider in der Hand flüchtete. Offenbar hatte der Täter gerade versucht ein Fahrrad zu entwenden.

Der Zeuge verständigte sofort den Notruf der Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen verlief zunächst ergebnislos. Da der Zeuge Lichtbilder gefertigt hatte und diese der Polizei zur Verfügung stellte, konnte der vermeintliche Täter am Abend durch eine Fußstreife der Polizeiinspektion Rosenheim im Mangfallpark Süd festgestellt werden.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich um den Täter vom Nachmittag handelte. Bei der Feststellung seiner Identität ergriff er mit einem Fahrrad die Flucht. Nach kurzer Verfolgung konnte der Mann festgenommen werden. Es handelte sich um einen 27-jährigen Rosenheimer, der zudem mit Haftbefehl gesucht wurde und im Besitz von Betäubungsmittel war.

Bislang ist der Besitzer des Fahrrades unbekannt. Die Polizeiinspektion Rosenheim bittet darum, dass sich der Besitzer eines grünen Fahrrades der Marke Kalkhoff und eines grünen Fahrradschlosses, die vermutlich im Bereich Keller-, Apian- oder Merianstraße entwendet wurden, unter der Telefonnummer 08031/200-2200 meldet.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT