Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Kontrolle in Rosenheim

„In Kroatien vergessen“: Polizei lässt sich von Autofahrer nicht täuschen

Die Polizei leitet Strafverfahren ein
+
Auffahrunfall in Rosenheim (Symbolbild)

Rosenheim - Am Sonntagabend (5. September) gegen 23 Uhr wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein Audi A3 in der Kufsteiner Straße angehalten - mit Folgen:

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Während der Kontrolle konnte aus dem Fahrzeug starker Marihuanageruch wahrgenommen werden. Bei der anschließenden Durchsuchung konnte eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Der 34-jährige griechische Fahrer aus Feuchtwangen konnte zudem keine Fahrerlaubnis vorzeigen. Unter Vorhalt gab er zunächst an, dass er diesen auf den Weg nach Deutschland in Kroatien vergessen habe. Schließlich gab er zu, dass er nicht im Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B ist.

Bei der weiteren Überprüfung zeigte der junge Mann drogentypische Auffälligkeiten. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet. Gegen den 34-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen einem Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis und einem Vergehen nach dem Straßenverkehrsgesetz eingeleitet.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Kommentare