Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Zugausfälle zwischen Rosenheim und Holzkirchen

Menschen springen von Güterzug in München - lebensbedrohlich Verletzte durch Stromschlag

Menschen springen von Güterzug in München - lebensbedrohlich Verletzte durch Stromschlag

Kontrollen in Rosenheim

Fahrwerk, Blinker oder ein „böser Blick“: Polizei zieht zahlreiche „Bastler“ aus dem Verkehr

Polizei mit Warndreieck bei nächtlicher Kontrolle von Auto
+
Polizei Kontrolle (Symbolbild).

Rosenheim - Am Wochenende hat die Polizei im Stadtgebiet zahlreiche „Bastler“ gestoppt. Diese hatten an ihren Motorrädern oder Autos unzulässige Veränderungen vorgenommen.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Rosenheim, Münchener Straße, 23.45 Uhr

Beamte der Rosenheimer Polizei stoppten im Bereich der Münchener Straße einen 16-jährigen Motorradfahrer aus Rosenheim. Im Rahmen der Kontrolle konnten am Motorrad technische Veränderungen festgestellt werden. Am Auspuff befand sich kein E-Prüfzeichen und der Bremshebel war ein nachträglich verbautes Billigprodukt aus Asien. Da der Bremshebel verschlissen war und nicht mehr funktionsfähig war, wurde die Weiterfahrt vor Ort untersagt.

Rosenheim, Küpferlingstraße, 23.10.2020, 9 Uhr

Am BMW eines 22-jährigen Rosenheimers konnte eine Rad-/Reifenkombination festgestellt werden, die in Verbindung mit dem verbauten Sportfahrwerk zunächst von einem Gutachter abgenommen wurde. Allerdings versäumte es der Fahrer, diese Veränderungen in die Zulassungsbescheinigung einzutragen.

Rosenheim, Miesbacher Straße, 24.10.2020, 22.15 Uhr

Ein 45-jähriger VW-Fahrer aus Brannenburg wurde im Bereich der Miesbacher Straße angehalten. Im Rahmen der Kontrolle wurden technische Veränderungen am VW festgestellt. Zunächst fiel den Beamten auf, dass die Rad-/Reifenkombination nicht den Herstellervorgaben bzw. Eintragungen in der Zulassungsbescheinigung entsprach. An der Fahrzeugfront waren die lichttechnischen Einrichtungen verändert, ein sogenannter „böser Blick“ wurde unzulässig verbaut.

Rosenheim, Äußere Münchener Straße, 24.10.2020, 19.45 Uhr

Ein 28-jähriger Rosenheimer wurde mit seinem Pkw im Bereich der Äußeren-Münchener-Straße angehalten und kontrolliert. Am Ford konnte festgestellt werden, dass die Fahrtrichtungsanzeiger im sogenannten „US-Style“ verbaut waren, das heißt, die „Blinker“ waren auf Dauerlicht geschaltet.

Gegen die Fahrzeugführer wurde ein Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg eingeleitet, da in den jeweiligen Fällen die Betriebserlaubnis erlosch.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Kommentare