Bei Kontrollen in Rosenheim

Polizei stoppt Betrunkene und einen Autotuner

Rosenheim - Am Sonntag, 24. November, legte die Polizei ein genaues Augenmerk auf die Verkehrssicherheit in der Innenstadt. Dabei wurden leider jedoch auch Betrunkene und ein Autotuner erwischt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Autofahrer betrunken unterwegs

Beamte der Rosenheimer Polizei kontrollierten am Sonntagmorgen, 24. November, gegen 0.30 Uhr in der Burgfriedstraße einen 29-Jährigen Autofahrer aus Rosenheim. Der Atemalkoholtest zeigte über 0,50 Promille an. Am Abend, gegen 23 Uhr wurde dann in der Kufsteiner Straße ein 51-Jähriger aus Raubling betrunken am Steuer erwischt. Auch hier zeigte der Atemalkoholtest über 0,50 Promille an.

Gegen beide Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg sowie einem 1-monatigem Fahrverbot eingeleitet.

Autotuner in Innstraße gestoppt

Beamte der Rosenheimer Polizei kontrollierten am Sonntagabend, 24. November, gegen 19 Uhr in der Innstraße einen 22-jährigen Autofahrer aus Ebergötzen (Raum Göttingen). Der Fahrer fiel mit seinem tiefergelegten VW auf. Dabei wurde festgestellt, dass das verbaute Air-Ride-Luftfahrwerk nicht in die Betriebserlaubnis eingetragen war. Die montierten Räder entsprachen aufgrund ihrer Breite auch nicht den Vorgaben der Betriebserlaubnis. Im Cockpit konnte ein selbst eingebauter Warnsummer festgestellt werden, der ein optisches und akustisches Signal an den Fahrer abgibt, wenn die eingegebene Geschwindigkeit überschritten wird.

Gegen den Fahrer wurde wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis ein Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg eingeleitet. Die Fahrt wurde noch vor Ort beendet und der Mann musste zu Fuß zu seinen Bekannten in Rosenheim gehen.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT