Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Besoffen über Verkehrsinsel gebrettert

Rosenheim - Mit knapp zwei Promille war ein 61-Jähriger auf der Staatsstraße unterwegs. Er bretterte über eine Verkehrsinsel und ein Straßenschild - und bemerkte den Unfall noch nicht einmal.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 18. Mai, ereignete sich ein Verkehrsunfall mit schwerwiegenden Folgen für den Verursacher. Ein 61-jähriger Rosenheimer fuhr mit seinem Pkw stark alkoholisiert auf der Staatsstraße von Kolbermoor nach Rosenheim. Da er wegen der Alkoholisierung sein Fahrzeug aber nicht mehr unter Kontrolle hatte, kollidierte er mit einer Verkehrsinsel und beschädigte ein Straßenschild. Unbeirrt fuhr er in Schlangenlinien und mit zwei platten Reifen weiter.

Aufmerksame Zeugen beobachteten den Unfall und verständigten die Polizei. Auf Grund dieser Mitteilung konnte das Fahrzeug angehalten und einer polizeilichen Kontrolle unterzogen werden. Hierbei wurde ein Alkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von fast zwei Promille ergab. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Führerschein sichergestellt.

Auf den Fahrer wartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa