Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Großeinsatz der Feuerwehr wegen verbranntem Essen

Rosenheim - Verbranntes Essen sorgte für Großaufgebot an Einsatzkräften. Der Eigentümer war außer Haus.

Am Dienstag, den 12. März, gegen 14 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle Rosenheim eine Mitteilung über einen pfeifenden Rauchmelder im Bereich Schmetttererstraße/Am Roßacker ein. Zudem wurde eine Rauchentwicklung in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Daraufhin eilten mehrere Besatzungen Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zur Einsatzörtlichkeit Am Roßacker.

Vor Ort wurde die Wohnungstüre durch die Feuerwehr Rosenheim geöffnet und die Ursache der Rauchentwicklung schnell festgestellt: Der Wohnungsinhaber hatte einen Topf mit Essen auf der Herdplatte vergessen und anschließend die Wohnung verlassen. Die Wohnung wurde daraufhin durch die Feuerwehr gelüftet, um den Brandgeruch zu beseitigen.

Bis auf den verbrannten Kochtopf entstand weder Personen- noch Sachschaden. Aufgrund der aufmerksamen Nachbarin, welche den Rauchmelder wahrnahm konnte eine Feuerentfachung zum Glück verhindert werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT