Kontrolle eines bereits polizeibekannten Rosenheimer

Mit frisiertem E-Bike unterwegs - Verdacht auf Fahrraddiebstahl

Rosenheim - Beamte der Rosenheimer Polizei kontrollierten im Egarten einen 37-jährigen Rosenheimer, der mit einem schwarzen E-Bike des Herstellers Cube unterwegs war.

Die Meldung im Wortlaut:

Den kontrollierenden Beamten war der Mann aus anderen Vorfällen bekannt und das Fahrrad passte nicht unbedingt zu ihm. Der Rosenheimer schilderte, dass er das E-Bike von einem Bekannten für eine Probefahrt ausgeliehen hat. Als die Beamten anhand der Rahmennummer überprüfen wollten, ob das Fahrrad gestohlen ist, wurde festgestellt, dass diese herausgeschliffen und nicht mehr lesbar war. Als das E-Bike auf seinen technischen Zustand hin gesichtet wurde, konnten hier technischen Veränderungen festgestellt werden. Das Fahrzeug erreicht dadurch eine wesentlich höhere Geschwindigkeit als 25 km/h, erste Messungen ergaben eine Geschwindigkeit von rund 60 km/h. Die Beamten konnten auch den „Bekannten“ nicht befragen, der Rosenheimer wollte dessen Namen nicht nennen. Das Fahrrad wurde daraufhin sichergestellt. Gegen den Rosenheimer wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines Fahrraddiebstahls eingeleitet. Da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, dass Rad durch die Manipulation zulassungspflichtig wird, wurden Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz und der Abgabenordnung eingeleitet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare