Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kuriose Polizeieinsätze in Rosenheim

Ein Betrunkener mit Standproblemen und ein äußerst schlechter Sänger

Blaulicht und Warnschild Polizei
+
Polizei Blaulicht (Symbolbild).

Rosenheim - Zu zwei ziemlich kuriosen Einsätzen mussten Beamte der Rosenheimer Polizei am Samstagabend (3. Juli) und in der Nacht auf Sonntag (4. Juli) im Stadtgebiet ausrücken. Was war passiert?

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Betrunkener (71) mit Gleichtgewichtsproblemen

Beamte trafen am Abend gegen 19.30 Uhr im Lindenweg im Stadtteil Kastenau zunächst auf einen 71-jährigen Mann aus Rosenheim, der dort auf dem Rücken in einer Wiese lag und versuchte, immer wieder aufzustehen. Der Mann schaffte dies aber nicht, sondern fiel immer wieder seitlich in die Wiese.

Die Beamten halfen dem Mann nun auf seine Beine und der Grund für seinen mangelnden Gleichgewichtssinn wurde schnell geklärt. Ein Atemalkoholtest ergab über 2,50 Promille. Der 71-Jährige wurde anschließend von den Beamten kurzerhand nach Hause gefahren und seinen Angehörigen übergeben.

Nächtliche Gesangseinlage in Küpferlingstraße

In der Nacht wurde die Polizei dann gegen 2.30 Uhr von Anwohnern in der Küpferlingstraße verständigt, dass in einer Bushaltestelle ein Mann sitzen soll, der lauthals Lieder singt. Der Gesang sei aber nicht nur laut, sondern auch mehr als schlecht, hieß es in der Mitteilung.

Die Beamten trafen dort auf einen 60-jährigen Rosenheimer, der nach einem Streit in einem Bushäuschen ein paar Bier trank und sang. Durch die Streife wurde der „Tenor“ gebeten, sich eine andere Örtlichkeit zu suchen. Der Rosenheimer ging anschließend, nun war auch die Nachtruhe wieder für die Nachbarschaft gegeben.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Kommentare