Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mehr als ekelhafter Polizeieinsatz in Rosenheim

„Platsch“: Unbekannter verschüttet Fäkalien auf Terrasse von Rosenheimerin (48)

Rosenheim – Zu einem mehr als ekelhaften Zwischenfall kam es am späten Sonntagabend (17. Juli) gegen 22.30 Uhr am Georg-Staber-Ring.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Eine 48-jährige Rosenheimerin saß zusammen mit Angehörigen im Wohnzimmer. Plötzlich hörten sie draußen auf der Terrasse ein lautes „Platschen“ und sahen sofort nach was passiert war. Auf der Bodenfläche der Terrasse wurde dann festgestellt, dass durch Unbekannte dort Urin verschüttet, ausgegossen und verteilt wurde. Es handelte sich um eine größere Menge. Die „Flüssigkeiten“ müssen über einen längeren Zeitraum gesammelt worden sein.

Durch die Fäkalien wurden mehrere Tomatenpflanzen, eine Hecke und sonstiger Bewuchs im Garten getroffen. Der Schaden dürfte bei rund 50 Euro liegen. Der Sachschaden ist das geringere Problem. Mehr dürfte der stark stechende, amoniak-haltige Geruch belastend sein. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und sicherte Spuren am Tatort.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Kommentare