Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mächtig Ärger am helllichten Tag in Rosenheim

Funk kaputt, Hemd zerrissen, Fausthiebe: Soyener (27) attackiert Polizei massiv

Gewalt (Symbolbild)
+
Gewalt (Symbolbild).

Rosenheim – Mächtig Ärger gab es am helllichten Montagnachmittag (29. August) in einem Lebensmittelgeschäft in der Münchener Straße. Ein Mann aus Soyen (27) präsentierte sich dabei völlig von der Rolle.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Gegen 14.15 Uhr wurde die Polizei verständigt, dass sich in besagtem Geschäft ein Mann aufhalte, der trotz Aufforderung der Mitarbeiter einfach nicht mehr gehen wolle. Auch gegenüber den hinzugerufenen Beamten zeigte sich der Mann respektlos und gewaltgeneigt. Er verweigerte die Herausgabe seiner Personaldaten, einem Platzverweis leistete er keine Folge und die Frage, warum er nicht gehen wollte, blieb ungelöst.

Der bis dahin noch unbekannte Mann sollte daraufhin durchsucht werden. Mit Beginn dieser Maßnahme drehte er jedoch völlig durch und griff er die Einsatzkräfte an. Er schlug mit den Fäusten mit voller Wucht ins Gesicht der Beamten und trat auch mit den Füßen nach ihnen. Der Randalierer musste von der Polizei daraufhin gefesselt und zur Dienststelle verbracht werden.

Dort stellte sich heraus, dass es sich um einen 27-jährigen Mann aus Soyen handelt, der seine Wurzeln in Uganda hat. Die Beamten wurden durch sein aggressives Vorgehen leicht verletzt, sind aber weiter dienstfähig. Die Beamten erlitten Hämatome und Blutergüsse im Kopfbereich. Das Diensthemd eines 28-jährigen Polizeibeamten wurde vom 27-jährigen Aggressor komplett in mehrere Teile zerrissen. Eine Taschenlampe sowie ein Funkgerät gingen zu Bruch. Der Mann aus Soyen verweigerte einen Atemalkohol- bzw. Drogentest, eine Blutentnahme wurde angeordnet. Ein Ermittlungsverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte sowie Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch wurde eingeleitet.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Kommentare