Polizei hat in Rosenheim alle Hände voll zu tun

„Bastarde, Wi****, A****löcher“: Obdachloser rastet in Wohngebiet aus

Rosenheim - Anwohner im Geigelsteinweg verständigten am Montagabend, 17. August, gegen 20 Uhr die Polizei, dass sich dort ein Mann aufhalten soll, der stark alkoholisiert wirkt und herumschreien soll.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Vor Ort konnte ein 31-jähriger, wohnsitzloser Mann angetroffen werden. Auf Frage meinte er, dass er auf der Suche nach Bekannten im Geigelsteinweg wäre. Der Mann schrie herum, war stark alkoholisiert und wollte den Anweisungen der Polizei nicht Folge leisten.

Der 31-Jährige wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und auf dem Weg zum Dienstfahrzeug beleidigte der die eingesetzten Beamten als „Bastarde, Wichser und Arschlöcher“. Kurz vor dem Einsteigen in den Dienst-Pkw schrie er noch „Heil Hitler“.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Gewahrsamnahme durch einen Richter bestätigt. Der ganze Sachverhalt wurde auf der mitgeführten Body-Cam der Beamten aufgenommen und dokumentiert. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Verwenden von verfassungswidrigen Organisationen eingeleitet. Ein Atemalkoholtest konnte aufgrund seiner starken Alkoholisierung nicht durchgeführt werden.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Kommentare