Polizeieinsatz in Rosenheim

Betrunkener fliegt aus Lokal - und randaliert und schlägert weiter

Rosenheim - Zunächst fing ein 29-jähriger Rosenheimer am Sonntagmorgen, 27. Oktober, gegen 3 Uhr in einer Bar in der Ruedorfferstraße an, andere Gäste anzupöbeln.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Er schrie dann herum und hörte trotz Bitten und Aufforderung der anderen Lokalbesucher nicht damit auf. Ihm wurde deshalb Hausverbot erteilt und er wurde aus dem Lokal gebeten. Doch vor dem Lokal hörte der Rosenheimer noch immer nicht auf. Nun fing er vor der Gaststätte an zu randalieren und versuchte, auf andere Passanten einzuschlagen. Er traf dabei einen 42-jährigen Mann aus Ostermünchen  im durch einen Faustschlag im Gesicht. Zum Glück kam es zu keinen erkennbaren oder gravierenderen Verletzungen. 

Kurz danach traf die Polizei vor Ort ein und bat den Mann, doch einfach nach Hause zu gehen. Der Rosenheimer zeigte sich uneinsichtig, weiter aggressiv und gewaltbereit. Die Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam und er durfte die restliche Nacht in einer Zelle verbringen. Einen Alkoholtest verweigerte der Mann, seine erkennbare Alkoholisierung dürfte wohl aber auch ein Grund für sein Verhalten gewesen sein.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT