Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am helllichten Tag mitten in Rosenheim

Randaliererin (34) rastet in Asylunterkunft aus und spuckt Polizisten an

Blaulicht
+
Polizei (Symbolbild).

Rosenheim – Die Polizei erhielt am helllichten Dienstagvormittag (9. August) die Mitteilung, dass in einer Gemeinschaftsunterkunft in der Königseestraße eine Frau randalieren soll.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Vor Ort konnte gegen 10 Uhr eine 34-jährige Rosenheimerin angetroffen werden. Sie zeigte sich auf Ansprache der Beamten sofort aggressiv und gewaltbereit und ein Platzverweis wurde ausgesprochen. Da die Frau der Anordnung keine Folge leistete, musste sie aus dem Haus hinausgeschoben werden. Hier spuckte die 34-Jährige zwei Beamte der Rosenheimer Polizei dann an.

Die Randaliererin wurde zur Dienststelle verbracht und anschließend in Gewahrsam genommen. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung eingeleitet. Weite Teile des Vorfalles wurden durch die mitgeführte BodyCam der Einsatzkräfte aufgenommen und dokumentiert. Verletzt wurden die Beamten durch den ekelerregenden und aggressiven Vorfall nicht.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Kommentare