Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aggressiver 26-Jähriger beruhigt sich nicht

Randalierer ziehen schreiend und grölend durch Rosenheimer Innenstadt

In der Nacht auf Donnerstag (17. Juni) wurde die Polizei Rosenheim gegen 0.30 Uhr zu einem Einsatz am Esbaum wegen einer grölenden und randalierenden Personengruppe gerufen.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Rosenheim - Mehrere Anwohner verständigten die Rosenheimer Polizei, dass eine optisch jünger wirkende Personengruppe durch die Innenstadt zieht, dabei laut herumschreit, grölt, Stühle und Mülltonnen auch umwerfen soll. Im Bereich Esbaum konnte die Gruppe angetroffen werden.

Als sie die Beamten erblickten, war sofort Ruhe und die umgeworfenen Gegenstände wurden von ihnen nach Aufforderung durch die Polizei auch wieder ordentlich aufgestellt und aufgeräumt. Nur ein 26-jähriger Rosenheimer, er war deutlich alkoholisiert und konnte sich nur schwer auf den Beinen halten, zeigte sich weiter aggressiv. Die mehrfache Bitte der Polizei, dass er doch einfach ruhig nach Hause gehen soll, interessierte ihn nicht. Er ließ sich nicht mehr beruhigen und musste deshalb in Gewahrsam genommen werden. Seinen „Rausch“ durfte er dann bei der Rosenheimer Polizei ausschlafen.

Pressebericht Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare