Vorfall in Riedering 

Angeblich gestohlenes Boot am Tinninger See - "Bianca" und "Diana" waren schuld

Riedering - Ein umrüstbares Rettungsboot wurde am 2. März gestohlen gemeldet. Nun gibt die Polizei Entwarnung.

Update, 13.06 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Der Täter des Diebstahls konnte ermittelt werden. Es handelt sich um „Sabine“ und „Bianca“.

Die beiden Sturmtiefs in den letzten Tagen wirbelten das Wasser des Tinninger Sees derart auf, dass das Rettungsgerät weggeweht und im See landete. Dort konnte es in einem abseits gelegenen Gebüsch unversehrt aufgefunden werden.

Die Täter „Sabine“ und „Bianca“ sind vom Winde verweht. Die Polizei hat die Fahndung aufgenommen.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Erstmeldung, 3. März, 11.34 Uhr: 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ein Rettungsgerät wurde am Tinninger See von unbekannten Tätern entwendet. Bei der Gerätschaft handelt es sich um ein umrüstbares Boot, welches im Winter als Eisschlitten und im Sommer als Rettungsboot verwendet werden kann. Das nicht motorisierte Gerät ist ca. sechs Meter lang und hat einen Wert von rund 5.000 Euro. Die Lagerstätte des Rettungsmittels war direkt neben dem Kiosk am Tinninger See.

Bei der Aufnahme vor Ort konnten Zeugen schildern, dass sie einen Autofahrer in der Nähe des Kiosks beobachtet hatten. Ob der Autofahrer im Zusammenhang mit dem Diebstahl steht, ist aktueller Stand der Ermittlungen. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare