Im Landkreis Miesbach festgenommen

Rosenheimer Hotel geprellt: Überregionaler Einmietbetrüger festgenommen

Rosenheim/Landkreis Miesbach - Am 17. Dezember konnte ein überregional agierender Serienbetrüger in einer angemieteten Wohnung im Landkreis Miesbach festgenommen werden.

Die Festnahme erfolgte durch enge Zusammenarbeit durch Beamte der PI Miesbach und Rosenheim. Der Tatverdächtige wurde noch am selben Tag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Rosenheim zur Eröffnung des Haftbefehls vorgeführt und anschließend in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der 55-Jährige ist im Bereich der PI Rosenheim im Sommer dieses Jahres als Einmietbetrüger in Erscheinung getreten, als er sich mit seiner 59-jährigen Begleiterin in Hotels im Stadtgebiet Rosenheim eingemietet hatte. Nachdem eine unbezahlte Zwischenrechnung von mehreren tausend Euro aufgelaufen war, schöpfte die Leiterin des Hotels Verdacht und informierte die Polizei, doch das Pärchen verließ nach Ansprache auf die Rechnung, wohl mit einer Vorahnung, das Hotel.

Nachdem der 55-Jährige bereits mehrfach in Erscheinung getreten war, wurden in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Rosenheim, operative Maßnahmen eingeleitet. Am 15. Dezember ergaben sich Hinweise auf einen Aufenthaltsort des Betroffenen im Landkreis Miesbach, welche schließlich am 17. Dezember zur Festnahme des gesuchten Einmietbetrügers führte.

Die Ermittlungen haben aktuell auch Erkenntnisse ergeben, dass sich der 55-Jährige von Ende Oktober bis Ende November in eine Ferienwohnung in Bad Feilnbach eingemietet hatte, auch dort reiste er überstürzt ohne Begleichung der Mietschulden ab.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Frank Molter/dpa

Kommentare