Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fünf Fahrzeuge an Unfall in Rosenheim beteiligt

Rosenheimerin (54) kommt von Fahrbahn ab und wird schwer verletzt - 35.000 Euro Schaden

Eine 54-jährige Autofahrerin aus Rosenheim fuhr am Samstag (15. Mai) gegen 8 Uhr mit ihrem automatikbetriebenen Fahrzeug die Gießenbachstraße in Fahrtrichtung Chiemseestraße entlang.

Rosenheim - Aus bisher unbekannter Ursache kam sie im Straßenverlauf von der Fahrbahn nach links ab. Sie überquerte den dortigen Gehweg und stieß gegen ein Haltverbotsschild und fuhr dieses um. Nach Spurenlage dürfte sich wieder auf die Fahrbahn zurückgelenkt haben und stieß dabei gegen einen geparkten Kleintransporter eines 37-jährigen Rosenheimers, der sich durch die Wucht des Aufpralles selbstständig in Bewegung setzte.

Nach diesem Aufprall schleuderte das Fahrzeug der 54-Jährigen weiter gegen einen Gartenzaun eines in der Gießenbachstraße ansässigen Unternehmens, dabei touchierte sie noch einen am Fahrbahnrand abgestellten Wohnanhänger eines 52-jährigen Rosenheimers sowie zwei weitere dort geparkte Fahrzeuge. Der Kleintransporter, der sich durch den Aufprall selbstständig machte, stieß in der Folge gegen ein vor ihm abgestelltes Auto und kam dort zum Stillstand.

Das schwer beschädigte Fahrzeug der 54-Jährigen blieb nach den Unfällen mittig auf der Gießenbachstraße stehen und musste in der Folge abgeschleppt werden. Die Rosenheimerin wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen, ins Klinikum Rosenheim verbracht, ein Atemalkoholtest ergab 0 Promille. Insgesamt dürfte ein Sachschaden von rund 35.000 Euro entstanden sein. Ob der Unfall im Zusammenhang mit dem Automatikgetriebe steht, ist jetzt ein Schwerpunkt der Ermittlungen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Nicolas Armer

Kommentare