Polizei in Rosenheim

Scheinwerfer mit Magneten befestigt: Kuriose Lichtanlage führt zu Verkehrskontrolle

Rosenheim - Beamte der Rosenheimer Polizei kontrollierten am 17. Dezember gegen 8 Uhr im Bereich der Chiemseestraße einen 52-jährigen Autofahrer aus dem Raum Irschenberg.

Bereits im Begegnungsverkehr konnten die Beamten an seinem Auto quer über die Motorhaube einen zusätzlich angebrachten und betriebenen Scheinwerfer feststellen. Die Leiste, bestückt mit Leuchten, in einer Länge von über einem Meter, wurde mit Magneten an der Motorhaube justiert und mittels Klemmverbindungen an die Bordelektronik angeschlossen.

Eine Betriebserlaubnis lag nicht vor, ein Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg ist die Folge. Der 52-Jährige wurde noch vor Ort zum Abbau aufgefordert.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa

Kommentare