Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stephanskirchner (25) verweigert Alkoholtest

Massen-Schlägerei am Salzstadel - Polizei ermittelt gegen alle Beteiligten

In den frühen Morgenstunden (30. August) kam es zu einer Schlägerei vor einem Lokal am Salzstadel in Rosenheim. Die Polizei ermittelt nun gegen alle Beteiligten. Auf der Dienststelle landete allerdings nur einer.

Die Meldung im Wortlaut:

Rosenheim - Mitarbeiter eines Lokals am Salzstadel verständigten am Dienstag (30. August) gegen 2.15 Uhr die Beamten der Rosenheimer Polizei, dass es vor ihrer Gaststätte Ärger gibt. Dort konnte dann ein 32-jähriger Mann aus Rosenheim festgestellt werden, der gerade seinen Kontrahenten, einen 25-jährigen Mann aus Stephanskirchen, mit den Händen an die Wand drückte. Dabei schlug er dann auch gegen den Bauch und Oberkörper des Stephanskirchners mit seinen Fäusten.

In das Getümmel mischten sich dann weitere Personen ein, die ebenfalls alle aufeinander losgingen. Ermittlungen zufolge ging dabei ein 27-jähriger Mann aus Bad Aibling auf einen 26-jährigen aus Rosenheim gewaltsam mit Schlägen durch Fäuste und Fußtritte los. Die Beamten treten die Streithähne und sorgten für Ruhe, nun flogen keine Fäuste mehr. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung gegen alle Beteiligten. Eine medizinische Versorgung vor Ort war nicht erforderlich. Alle Beteiligten waren zum Teil stark alkoholisiert. Der Stephanskirchner wurde zur Dienststelle verbracht, bei ihm wurde aufgrund seiner Weigerungshaltung zu einem Atemalkoholtest eine Blutentnahme durchgeführt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Montage)

Kommentare