Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

An einer Tankstelle in Rosenheim am 31. Oktober

Schlägerei eskaliert: Betrunkener Mann (22) greift sogar Polizeibeamte an

Eine Schlägerei zwischen einem 22-Jährigen und einem 18-Jährigen an einer Tankstelle eskalierte. Der 22-Jährige war so aggressiv, dass er sogar auf die hinzugerufenen Beamten losging - die Nacht durfte er dann in einer Zelle verbringen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Rosenheim - Auf dem Parkplatz einer Tankstelle in der Ebersberger Straße gingen am 31. Oktober gegen 17.30 Uhr ein 22-jähriger Mann aus Garmisch-Partenkirchen sowie ein 18-jähriger Rosenheimer aufeinander los. Sie fingen auf dem Areal der Tankstelle an, sich zu schlagen und die Fäuste flogen. Die Schlägerei blieb nicht unentdeckt, Kunden und Betreiber der Tankstelle versuchten, die Aggressoren zu trennen, auch die Rosenheimer Polizei wurde alarmiert. Im Gerangel biss der 22-jährige Mann aus Garmisch-Partenkirchen einem hinzugeeilten Streitschlichter, ein 21-jähriger Mann aus Rosenheim, in den Oberkörper. Auch auf die hinzugestoßenen Polizeibeamten ging der 22-Jährige los und versuchte auf die Beamten einzuschlagen.

Der aggressive Schläger musste von den Einsatzkräften gefesselt werden und wurde anschließend zur Rosenheimer Polizei verbracht. Ein Beamter verletzte sich dabei leicht an den Händen durch Schürf-/Kratzwunden, ist aber weiter dienstfähig. Während des Transports zur Rosenheimer Dienststelle spuckte er mehrfach in das Dienstfahrzeug, schrie herum und beleidigte die Beamten mit verbalen Kraftausdrücken. Ein Atemalkoholtest beim 22-Jährigen ergab später dann rund zwei Promille.

Aufgrund seiner Gewaltbereitschaft musste er in Gewahrsam genommen werden und wurde in eine Zelle der Rosenheimer Polizei verbracht. Die Rosenheimer Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung gegen den 22-Jährigen eingeleitet. Gegenstand der Ermittlung wird auch die eigentliche Ursache sein, warum die beiden Personen zunächst in Streit gerieten und auf sich einschlugen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare