Polizei Rosenheim weckt Betrunkenen 

Kolbermoorer (38) schläft Rausch im Auto aus - bis die Polizei klopft

Rosenheim - Am Samstagvormittag, den 16. November, hat die Polizei einen betrunkenen Mann in seinem Wagen wecken müssen. Der Mann hatte noch über zwei Promille im Blut.

Polizeimeldung im Wortlaut:

In einem Auto soll sich eine stark betrunkene Person befinden, so war die Mitteilung über Notruf an die Rosenheimer Polizei. Vor Ort konnte in einem Auto schlafend ein 38-Jähriger Mann aus Kolbermoor angetroffen werden. 

Der Kolbermoorer konnte nach längerem Klopfen geweckt werden und war am späten Vormittag noch sichtlich alkoholisiert. Ein Test bestätigte dies, denn das Ergebnis lag bei über zwei Promille Alkohol.

Der Fahrer gab an, nicht gefahren zu sein, er wollte seinen Rausch nur im Auto ausschlafen, auch Zeugen konnten keine Fahrt feststellen. Der Kolbermoorer meinte dann selbst, es sei jetzt wohl besser, mit dem Taxi nach Hause zu fahren. Sein Fahrzeugschlüssel wurde von den Beamten sichergestellt, mit dem Hinweis, diesen wieder im nüchternen Zustand abholen zu können.

Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT