Schulbeginn nach der Corona-Pause

Sicher zur Schule – sicher nach Hause

Rosenheim - Seit Mitte März waren in Bayern wegen der Corona-Pandemie alle Schulen geschlossen. Schrittweise können nun auch Grundschüler wieder die Schulen besuchen.

Die Meldung im Wortlaut:


Rund zwei Monate lang waren in Bayern die Schulen für Grundschüler wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Nachdem seit 11. Mai bereits die 4. Klassen wieder den Unterricht besuchen können, machen sich am kommenden Montag, 18. Mai, auch die Erstklässler wieder auf den Weg in die Schulen. Analog zum regulären Schuljahresbeginn im September jedes Jahres, möchte die Polizei im südlichen Oberbayern nach der langen „Corona-Pause“ ihren Beitrag für einen sicheren Schulweg zum Wiederbeginn leisten. Deshalb sind bereits seit einigen Tagen viele Dienststellen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, gerade im Umfeld von Grundschulen, in Sachen Schulwegsicherheit unterwegs.

Das Augenmerk der Polizei liegt dabei wie gewohnt auf der Einhaltung der Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht in den „Eltern-Taxis“, auf dem sicheren Überqueren der Fahrbahn, dem verkehrssicheren Zustand von Fahrrädern, aber natürlich auch dem verkehrsgerechten Verhalten der übrigen Verkehrsteilnehmer. Insbesondere die Erstklässler können kaum auf Erfahrungen im Straßenverkehr zurückgreifen, lassen sich allzu schnell ablenken und erkennen drohende Gefahren nicht. Daher müssen andere Verkehrsteilnehmer auf die Kleinsten besonders Rücksicht nehmen, die Geschwindigkeit reduzieren und stets bremsbereit sein!

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare