Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Sinnlos“ - „hilflos“ - „besinnungslos“

Stephanskirchener (38) übergibt sich vor die Füße von Beamten am Ludwigsplatz

Blaulicht
+
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort.

„Sinnlos“ - „hilflos“ - „besinnungslos“. So konnten Beamte der Rosenheimer Polizei einen 38-jährigen Stephanskirchner am Ludwigsplatz antreffen. Der Mann lag mit dem Oberkörper auf einer Bank, seine Füße baumelten dabei herunter. Der 38-Jährige war stark betrunken und zunächst nicht ansprechbar.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Rosenheim - Nachdem er von den Einsatzkräften aufgeweckt werden konnte, hatte er nicht das Wort einer Begrüßung für die Beamten übrig, sondern übergab sich sofort vor die Füße der Polizei. Der Mageninhalt verstreute sich auf dem Asphalt. Der Stephanskirchner musste in Gewahrsam genommen werden und obwohl die Fahrt vom Ludwigsplatz zur Dienststelle nur wenige Meter beträgt, übergab er sich im Dienstfahrzeug mehrfach, gut vorbereitet von den Beamten, entleerte er sich überwiegend in eine Tüte. Trotz der kurzen Strecke, war es aufgrund des Geruches seiner Magensäfte, in Verbindung mit „Würgegeräuschen“, eine außerordentlich flotte Fahrt zur Dienststelle. Ein Atemalkoholtest war dem Stephanskirchner unmöglich.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Kommentare