In Rosenheim und Stephanskirchen

Ohne gültige Versicherung: Polizei stoppt zwei E-Scooter-Fahrer

Rosenheim/ Stephanskirchen - Am 27. Juli wurden sowohl in Stephanskirchen als auch in Rosenheim E-Scooter-Fahrer von der Polizei kontrolliert. Dabei hatten die Beamten einiges zu beanstanden.

Die Meldung im Wortlaut

Beamte der Rosenheimer Polizei kontrollierten am 27. Juli gegen 15.15 Uhr in Stephanskirchen in der Salzburger Straße einen 49-jährigen Lenker eines E-Scooters. Der Scooter vom Mann aus Stephanskirchen war nicht versichert, gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. 

Auch in Rosenheim kontrollierten Beamte der Rosenheimer Polizei gegen 13.30 Uhr in der Prinzregentenstraße einen 20-jährigen Fahrer eines E-Scooters. Der Scooter vom Mann aus Rosenheim war nicht versichert. Auf Frage gab der Rosenheimer an, dass er den Scooter erst vor ein paar Tagen gekauft hat und nun sei er gerade vom Büro einer Versicherungsgesellschaft gekommen, um einen Vertrag abzuschließen. Doch da das Büro über Mittag zu hatte, konnte kein Vertrag abgeschlossen werden. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren nach dem Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare