Schreie aus Mehrfamilienhaus in Rosenheim

„Vielleicht braucht jemand Hilfe“: Putz-Streit sorgt für mehrere Notrufe

Ein kurioser Streit sorgte am Morgen des 21. Februar für einen Einsatz der Polizei, als sich WG-Bewohnerinnen darüber stritten, wer mit dem Putzen dran sei. Die Polizei konnte den Streit aber auch nicht lösen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Rosenheim - Mehrere Notrufe erhielt die Rosenheimer Polizei, Tenor: „Aus einem Mehrfamilienhaus schallen laute Schreie – Vielleicht braucht jemand Hilfe“. Als die Polizei kurz danach vor Ort eintraf, konnte zum Glück keine gefährliche Situation oder eine Notlage festgestellt werden. Im Haus wurde eine 30- bzw. 26-jährige Bewohnerin angetroffen. Beide gerieten dermaßen in Streit über den Putzplan der gemeinschaftlich genutzten Wohnung, dass es Krach unter den beiden Frauen gab.

Der Streit eskalierte so lautstark, dass die Nachbarn die Polizei verständigten. Über die Regelung des Putzplanes konnte die Polizei auch keine Vorgaben machen und die Lösung erschien für die Einsatzkräfte ebenfalls nicht ganz einfach. Beide Frauen wurden gebeten, ihren Streit über den Putzplan doch etwas ruhiger zu klären oder beizulegen.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene/dpa

Kommentare