Nachts mitten in Rosenheim

Autofahrer fährt radelnde Studenten über den Haufen und flüchtet

Rosenheim - Mitten in der Nacht auf Samstag, 7. September, gegen 3 Uhr, wurden zwei Studenten aus Abensberg und Herxheim in der Münchener Straße von einem Autofahrer angefahren und zum Glück nur leicht verletzt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürften der 23-jährige Student aus Abensberg mit seinem Fahrrad auf der Münchner Straße gefahren sein. Auf dem Gepäckträger saß seine gleichaltrige Bekannte aus Herxheim. Plötzlich näherte sich den beiden ein Autofahrer von hinten und fuhr auf die beiden frontal auf. Der Abensberger wurde dabei am Kopf von der Fahrzeugfront erfasst und zu Boden geschleudert, auch seine Bekannte stürzte zu Boden. Beiden hatten Riesenglück, denn sie wurden nur leicht verletzt und konnten nach kurzer ärztlicher Behandlung wieder entlassen werden.

Der Autofahrer entfernte sich nach dem Aufprall, ohne sich um das Pärchen zu kümmern. Ein Anwohner sah den Vorfall und konnte folgende Hinweise zum Autofahrer geben.

Die Beschreibung des Autofahrers:

Der Fahrer war männlich, ca. 170 cm groß, 20 - 30 Jahre alt, auffallend waren seine gegeelten Haare. Beim Auto soll es sich um einen Range-Rover in der Wagenfarbe bordeaux gehandelt haben. Das Dach soll dunkler gewesen sein, möglicherweise schwarz und der Auspuff war für den Zeugen auffällig laut.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. Die beiden Studenten wurden gebeten, zukünftig auch nicht mehr zu zweit auf dem Fahrrad zu fahren, die Straßenverkehrsordnung erlaubt dies so nicht.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT