Polizeikontrolle in der Ebersberger Straße endet mit Anzeige

Taufkirchner (35) ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs

Rosenheim - Beamte der Rosenheimer Polizei wollten am 30. Mai gegen 9.30 Uhr in der Ebersberger Straße einen Autofahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. 

Die Meldung im Wortlaut:

Die Beamten gaben das Anhaltesignal, um den Autofahrer dadurch zu einem Stopp aufzufordern. Der Pkw verringerte seine Geschwindigkeit und plötzlich konnten die Beamten feststellt werden, dass noch während der Fahrt enorm zügig der Fahrer auf den Beifahrersitz rutschte und der Beifahrer anschließend am Steuer saß. Nachdem das Auto stoppte, saß nun eine 32-jährige Frau aus Haimhausen am Steuer, Beifahrer war ein 35-jähriger Mann aus Taufkirchen. Die Beamten konnten auch schnell den Grund für den Fahrerwechsel feststellen. Der 35-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet, gegen seine „Beifahrerin“ ein Verfahren wegen Beihilfe zum Fahren ohne Fahrerlaubnis. 

Doch damit war die Sache noch nicht beendet. Der Taufkirchner zeigte drogentypische Auffälligkeiten. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, da der Verdacht einer Fahrt unter Drogeneinfluss bestand. Hier erwartet ihn ein Bußgeldverfahren, Punkte in Flensburg sowie ein 1-monatiges Fahrverbot.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare