Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei Rosenheim drückt den „roten Knopf“

Übereifriger Mähroboter hält müde Urlauberin in Fürstätt auf Trab

Die Polizei Rosenheim beendete eine ungewöhnliche Ruhestörung in Fürstätt am späten Freitagabend (28. Mai).

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Rosenheim - Ein Mann aus den neuen Bundesländern rief am 28. Mai, gegen 23 Uhr, bei der Rosenheimer Polizei an und bat um Hilfe. Seine Frau sei aktuell in einer Ferienwohnung im Bereich des Ortsteils von Fürstätt. Sie schilderte ihm, dass sie nicht schlafen könne, weil ständig eine Art Summen zu hören ist.

Die Polizei machte sich auf die Suche und war schnell fündig. In einem nahegelegenen Garten fuhr ein Rasenroboter auf und nieder, dann kreuz und quer. Kurzerhand drückten die Beamten den roten Knopf am Roboter, der daraufhin aufgab und „erstummte“. Jetzt herrschte wieder Ruhe.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow / dpa

Kommentare