Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schlüsselkarte im Zimmer vergessen

„Üble Schimpftiraden“: Innsbrucker (45) randaliert vor Rosenheimer Pension

Im Rosenheimer Stadtteil Aising musste die Polizei in den frühen Morgenstunden des Donnerstags (16. Dezember) anrücken, um einen 45-Jährigen zu beruhigen, der vor seinem Pensionszimmer randalierte.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Rosenheim – Ein 45-jähriger Mann aus Innsbruck (Österreich), zurzeit auf Montage auf einer Baustelle im Raum Rosenheim, kam stark betrunken zurück in sein Pensionszimmer, weit nach Mitternacht gegen 2.30 Uhr. Beim Eintreffen stellte er fest, dass er für das Anwesen keinen Schlüssel beziehungsweise die Schlüsselkarte in seinem Zimmer vergessen hatte und konnte so nicht ins Innere gelangen.

Er fing dann an, vor der Tür zu randalieren, zerschlug einen aufgebauten Desinfektionsständer, der in mehrere Teile zersprang und trat eine Hinweistafel am Zugang absichtlich kaputt. Durch den Lärm wachten mehrere Anwohner auf und die Polizei wurde verständigt.

Noch beim Eintreffen der Beamten beleidigte der Österreicher einen 53-jährigen Rosenheimer mit üblen Schimpftriaden. Gegen den 45-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingeleitet. Im Nachgang gelang auch der Zugang zu seinem Zimmer und aufgrund seines „Festrausches“ schlief er wohl auch recht schnell ein.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Ein weiterer Vorfall mit einem stark betrunkenen Mann sorgte am Mittwochabend (15. Dezember) in Rosenheim für Aufsehen. Ein 44-Jähriger schlug mit rund fünf Promille einer 21-jährigen Rettungssanitäterin ins Gesicht.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa