Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwei Verkehrszeichen aus Verankerung gerissen

Raublinger (22) gerät mit Mercedes auf B15 ins Schleudern und kracht in Leitplanke

Ein 22-Jähriger aus Raubling kam am Donnerstagabend (24. Juni) gegen 21.15 Uhr auf der B15 auf Höhe der Einmündung zur Innaustraße ins Schleudern und krachte in die Mittelleitplanke. Dabei wurden auch zwei Verkehrszeichen aus der Verankerung gerissen und es entstand beträchtlicher Sachschaden.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Rosenheim - Ein 22-jähriger Autofahrer aus Raubling befuhr mit seinem Mercedes die B15 von Raubling aus kommend in Fahrtrichtung Rosenheim. Kurz vor der Einmündung in die Innaustraße kam der Fahrer mit seinem Mercedes ins Schleudern, das Fahrzeug drehte sich dabei um die eigene Achse und prallte mit dem Heck in die Mittelleitplanke der B15.

Insgesamt dürfte ein Sachschaden von rund 15.000 Euro entstanden sein. Die Mittelleitplanke wurde in einer Länge von rund zehn Metern stark beschädigt, auch zwei Verkehrszeichen wurden aus der Verankerung gerissen. Die Straßenmeisterei wurde verständigt und begann noch kurz nach der Unfallaufnahme mit der Instandsetzung der Schutzplanken.

Gegen den Raublinger wurde ein Bußgeldverfahren wegen nicht angepasster Geschwindigkeit eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder

Kommentare