Trotz eindeutiger Beschilderung

Fahrer fährt unberechtigt in Einbahnstraße und kollidiert mit Bus 

Rosenheim - In Rosenheim kam es am Montag zu einem Unfall. Ein Fahrer fuhr unberechtigt in eine Einbahnstraße und kollidierte dann mit einem Linienbus.

Pressemeldung im Wortlaut:

Am Montag, den 3. Juni, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem BMW-Fahrer in der Münchner-/ Einmündung Bahnhofstraße.

Gegen 17.30 Uhr fuhr ein 29 jähriger BMW-Fahrer aus Schechen trotz eindeutiger Beschilderung entgegen der Einbahnstraßenregelung in die Münchener Straße ein. Ein gerade abbiegender Linienbus, gelenkt von einem 52-jährigen Mann aus Rosenheim, konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Wagen zusammen

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro. Aufgrund des Unfalles kam es zu Behinderungen des Berufsverkehrs.

Den BMW-Fahrer erwartet nun ein Bußgeldverfahren und Punkt in Flensburg. Die beförderten Fahrgäste sowie die Fahrzeugführer wurden beim Zusammenstoß nicht verletzt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT