Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ungewöhnliche Kontrolle am Irschenberg

Wegen außergewöhnlicher Ladung: Polizei stoppt Transporter auf A8

Eine nicht alltägliche Verkehrskontrolle führten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim am Abend des 18. November durch.

Die Meldung im Wortlaut:

Irschenberg - Im Bereich des Irschenberg auf der A8 fiel ein Kleintransporter mit polnischer Zulassung auf, da augenscheinlich das Heckteil eines Hubschraubers aus dem Planenaufbau herausragte. Die folgende Kontrolle bestätigte, dass der 3,5 Tonner einen kompletten Leichthubschrauber geladen hatte.

Obwohl der ungewöhnliche Anblick die Beamten durchaus zum Schmunzeln brachte, stellte das Gefährt eine erhebliche Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer dar. Der Hubschrauber ragte knapp 3 Meter nach hinten über das Fahrzeug hinaus und war auch nur provisorisch erkennbar gemacht. Die überstehende Ladung war für den nachfolgenden Verkehr bei Dunkelheit nur schwer zu erkennen. Zudem scherte der Überhang bei Kurvenfahrten stark aus, was insbesondere für Fußgänger und Fahrradfahrer gefährlich werden konnte.

Dem polnischen Fahrer musste die Weiterfahrt untersagt werden. Außerdem war ein Bußgeld fällig.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe / dpa

Kommentare