Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kleine Sünden bestraft das Leben sofort

Rosenheim - Ein Lkw überholt im Überholverbot. Sieht man immer wieder, doch diesmal war die Polizei zur Stelle. Dieses Vergehen war aber nicht das einzige Problem des Fahrers:

Am Mittwoch den 31.01. gegen 10.30 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim auf der BAB A93 in Richtung Rosenheim ein österreichischer Lkw auf, der trotz des bestehenden Überholverbots für Lkws andere Lkws überholte. Diesbezüglich wurde der Lkw einer Kontrolle unterzogen.

Am Steuer saß ein 69-jähriger Deutscher. Als Beifahrerin befand sich seine 51jährige ukrainische Ehefrau mit im Fahrzeug.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten nicht nur das verbotswidrige Überholen fest, sondern gegen den Fahrer lagen auch noch zwei aktuelle Haftbefehle vor. Außerdem wurde seine Ehefrau auch noch von der deutschen Justiz gesucht.

Nachdem der Fahrer eine Geldstrafe von 1400 Euro bezahlte, konnte er sich die angeordnete Ersatzfreiheitsstrafe von 124 Tagen ersparen und die Fahrt mit seiner Ehefrau fortsetzen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare