Kontrolle auf A8 bei Wasserwiesen

Defekte Bremsanlage und andere Mängel: Polizei stoppt 24-Tonner mit ätzendem Gefahrgut

Rosenheim - Am Montag wurde ein Lastwagen in Richtung München aufgehalten, der nicht nur mit tonnenweise Gefahrengut befüllt war, sondern auch mehrere technische Mängel aufwies.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Durch die Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Rosenheim wurde am Morgen des 1. Juli auf der A8, höhe Wasserwiesen, in Fahrtrichtung München, ein österreichischer Tanksattelzug festgestellt und am Parkplatz Im Moos bei Bad Feilnbach einer Kontrolle unterzogen. 

Bei der Inspektion des Tanksattelaufliegers, der mit 24 Tonnen ätzendem Gefahrgut befüllt war, wurden technische Mängel festgestellt. Die Beförderungseinheit wurde zu einer Fachwerkstatt in Weyarn begleitet. Eine technische Untersuchung wurde durch die Polizei angeordnet. 

Der Sachverständige stellte unter anderem mehrere Mängel der Bremsanlage fest. Insgesamt wurden 22 technische Mängel und somit die Verkehrsunsicherheit des Tankaufliegers festgestellt. Die Weiterfahrt wurde bis zur Beseitigung aller Mängel unterbunden. 

Der Fahrer des Gefahrgutsattelzuges zeigte bei der Überprüfung seiner Dokumente eine Berufskraftfahrerqualifikation vor, welche abgelaufen war. Der Unternehmer muss neben den Kosten für den Sachverständigen und den Reparaturkosten auch mit einem Bußgeld in Höhe von mindestens 800,- Euro rechnen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT