Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einsatz in Rosenheim

Vermeintliche Bombe bei Baggerarbeiten gefunden

Die vermeintliche Bombe.
+
Die vermeintliche Bombe.

Rosenheim - Eine Fliegerbombe oder Handgranate wurde an der Isarstraße vermutet. Am Ende entpuppte sich der Fund allerdings als ziemlich ungefährlich.

Am 14. November fanden an der Isarstraße in Rosenheim Bauarbeiten mittels eines Baggers statt. Dabei wurde Erdreich abgetragen. Während der Arbeiten fiel den Arbeitern ein Gegenstand auf, der einer Fliegerbombe sehr ähnlich war. Die Bauarbeiten wurden daraufhin sofort gestoppt und die Polizei verständigt.

Durch die Polizei wurde das Sprengkommando vor Ort gerufen, um die vermeintliche Bombe näher einzuschätzen oder zu bewerten. Doch es konnte sehr schnell Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich nicht um eine Fliegerbombe oder Handgranate, sondern um einen alten Kochtopf.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Kommentare