Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nacht in Zelle verbracht

„Wo bin ich?“ - verwirrter Betrunkener macht Nickerchen auf Rosenheimer Gehweg

Ein betrunkener Mann mit zwei Promille wurde am Dienstag (10. August) in Rosenheim auf einem Gehweg gefunden. Weil er nicht wusste wo er ist, nahm die Polizei ihn mit in eine Ausnüchterungszelle, in der er seinen Rausch ausschlafen durfte.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Rosenheim - Beamte der Rosenheimer Polizei erhielten die Mitteilung, dass im Bereich der Hochgernstraße eine Person auf dem Gehweg liegen soll. Vor Ort konnte ein 35-Jähriger aus Oberaudorf angetroffen werden. Der Mann lag tatsächlich auf dem Asphalt und döste vor sich dahin. Als die Beamten ihn ansprachen, war eine Verständigung äußerst schwierig, denn es konnten nur lallende Töne vom stark Betrunkenen vernommen werden.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab rund zwei Promille beim 35-Jährigen und da er meinte, er kenne sich nicht mehr aus und wisse gar nicht wo er sich befinde, wurde er von den Beamten in Gewahrsam genommen. Er durfte in der Folge seinen „Rausch“ bei der Rosenheimer Polizei in einer Ausnüchterungszelle ausschlafen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare