Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jetzt sitzt er 50 Tage in Haft

Wegen Justizschulden - Bundespolizei verhaftet gesuchten Italiener in Rosenheim

Einem italienischen Businsassen blieb letztlich keine andere Wahl, als seine Reisepläne aufgrund unbeglichener Justizschulden aufzugeben.

Die Meldung im Wortlaut:

Rosenheim - In Bernau am Chiemsee wurde ein gesuchter Italiener ins Gefängnis eingeliefert. Statt mit dem Reisebus nach München zu fahren, musste er im Anschluss an eine Grenzkontrolle an der A93 den Bundespolizisten nach Rosenheim zur Dienststelle folgen.

Dort erhielt er nochmals die Gelegenheit, eine vom Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen festgesetzte Geldstrafe in Höhe von rund 2.000 Euro inklusive Verfahrenskosten zu begleichen. Da ihm dies mangels finanzieller Möglichkeiten nicht gelang, musste er die vom Gericht ersatzweise angeordnete 50-tägige Freiheitsstrafe antreten.

Pressemeldung der Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizei Rosenheim

Kommentare