Pressemeldung Bundespolizei Rosenheim

Bei Grenzkontrollen: Bundespolizei stoppt Schleuser und Migranten

+
Buskontrollen auf der A93

Rosenheim/A93 – Die Rosenheimer Bundespolizei hat am Sonntag einen mutmaßlichen Schleuser festgenommen. Für fünf weitere Personen war die Fahrt ebenfalls vorbei. Unterwegs waren sie in einem international verkehrenden Reisebus:

Am 11. November wurde, im Zuge der Kontrolle der Insassen eines in Italien zugelassenen Busses auf Höhe Kiefersfelden, für gleich fünf Personen die Reise in Richtung München vorzeitig beendet: 

Ein 16-jähriger Afrikaner wies sich mit einer italienischen Identitätskarte aus. Die Beamten ließen sich nicht täuschen und bemerkten sogleich, dass das Dokument auf eine andere Person ausgestellt ist. Nach ersten Erkenntnissen stammt der Minderjährige ursprünglich von der Elfenbeinküste. Er wurde in Rosenheim der Obhut des Jugendamtes anvertraut. 

Im selben Bus befanden sich ferner drei Iraker und ein Nigerianer, die sich überhaupt nicht ausweisen konnten. Während die irakischen Staatsangehörigen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an eine Aufnahmestelle für Flüchtlinge weitergeleitet wurden, ist dem nigerianischen Staatsangehörigen die Einreise verweigert worden. Die Bundespolizei überstellte ihn den österreichischen Behörden.

Mit einem Strafverfahren wegen Einschleusens von Ausländern muss ein Türke rechnen. Der 40-Jährige mit deutscher Aufenthaltsgenehmigung brachte mit seinem Pkw zwei Landsleute über die Grenze. Keiner der beiden konnte sich bei der Kontrolle auf der Inntalautobahn ordnungsgemäß ausweisen. 

Ersten Ermittlungen zufolge war der eine in der Vergangenheit in Italien und der andere vormals in der Bundesrepublik registriert worden. Sie wurden wegen versuchter illegaler Einreise angezeigt und nach Österreich zurückgewiesen beziehungsweise an das zuständige Ausländeramt in Schleswig-Holstein zur weiteren Klärung des Verbleibs im Land weitergeleitet. Der angezeigte mutmaßliche Schleuser durfte nach seiner Vernehmung die Heimreise in Richtung Hamburg alleine fortsetzen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT