Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressebericht der Polizeiinspektion Rosenheim

Rücksichtsloser Mercedes-Fahrer im Berufsverkehr

Rosenheim - Am Donnerstagabend ist ein Mercedes-Fahrer aus dem Berliner Raum negativ in Schloßberg aufgefallen. Nun sucht die Polizei Zeugen zu dem Vorfall.

Im abendlichen Berufsverkehr am 6. Dezember fiel der Fahrer eines dunklen Mercedes mit Berliner Zulassung besonders negativ auf. Gegen 17.30 Uhr befuhr ein 38-Jähriger aus dem südlichen Landkreis Rosenheim die Chiemseestraße in Rosenheim und wartete an der Kreuzung zur Innstraße an der Ampel. Nachdem die Ampel umschaltete, bog er nach rechts in die Innstraße ein.

Bei diesem Abbiegevorgang wurde er noch im Kreuzungsbereich von einem dunklen Mercedes mit Berliner Zulassung überholt und kurz nach der Kreuzung geschnitten. Zu einem Zusammenstoß mit dem Mercedes kam es nicht.

Der Mercedes fuhr dann weiter in Richtung Schloßberg, wobei der Fahrer durch mehrere Überholmanöver auffiel, bei denen er mehrmals die Fahrstreifen wechselte. Dabei hat er auch andere Verkehrsteilnehmer geschnitten. Diese meldeten sich aber bislang nicht bei der Polizei Rosenheim. Danach verlor der Zeuge den Mercedes aus den Augen.

Die Polizeiinspektion Rosenheim hat folgende Fragen:

  • Wem ist zur fraglichen Zeit am 6. Dezember 2018 etwa 17.30 Uhr ein dunkler Mercedes mit Berliner Zulassung im Stadtgebiet Rosenheim beziehungsweise am Schloßberg mit gefährlicher Fahrweise aufgefallen?
  • Wer kann Angaben zum Fahrer machen?
  • Wer wurde durch die Fahrweise des Mercedes-Fahrers gefährdet?
  • Zeugen melden sich bitte unter der Telefonnummer 08031/2002200.

Pressebericht der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/Patrick Pleul

Kommentare