Zum Glück hatte er einen Helm auf

Schädel-Hirn-Trauma und Platzwunde: E-Bike-Fahrer stürzt am Samerberg

Samerberg - Wegen einem Bremsfehler stürzte ein E-Bike-Fahrer am Donnerstagabend. Ohne Helm wäre es vermutlich zu lebensbedrohlichen Verletzungen gekommen.

Die Meldung im Wortlaut:

Am Donnerstag, den 9. Juli fuhr ein 62-jähriger Mann aus Mainstockheim gegen 21.45 Uhr mit seinem Pedelec Mountainbike am Samerberg auf der Ortsverbindungsstraße vom Wanderparkplatz Spatenau in Richtung Ortsteil Schweinsteig. Aufgrund eines Bremsfehlers auf der leicht abschüssigen Straße stürzte der Mann alleinbeteiligt. Beim dem Sturz verletzte er sich am Kopf und zog sich eine Platzwunde zu. Ferner erlitt er offensichtlich ein Schädel-Hirn-Trauma. Mit dem Rettungsdienst wurde der Mann ins Klinikum nach Rosenheim gebracht. Am Pedelec entstand kein nennenswerter Schaden. Auch bei diesem Unfall zeigte sich, wie wichtig es ist einen Fahrradhelm zu tragen, denn ohne einen Helm wäre es offensichtlich zu lebensgefährlichen Kopfverletzungen gekommen. 

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare